Speisen und Getränke

Mit Alkohol
Zoigl
Zoigl
0,5l 1,90 €
Zoiglradler
Zoiglradler
0,5l 1,90 €
Glaserl Wein
rot oder weiß
0,25l 3,00 €
Weinschorle
rot oder weiß
0,5l 3,50 €
Ohne Alkohol
Limonade
Zitrone oder Cola-Mix
0,5l 1,90 €
Tafelwasser 0,5l 1,70 €
Apfelschorle 0,5l 1,90 €
Wos woams
Haferl Kaffee 1,90 €
Haferl Tee 1,50 €
Haferl Tee mit Rum (2cl) 3,00 €
Wos guads zur Verdauung oder einfach a so
„Alte Williams-Christ-Birne”
Prinz „Alte Williams-Christ-Birne”
41% vol.
2cl 2,20 €
„Alte Marille”
Prinz „Alte Marille”
41% vol.
2cl 2,20 €
„Alte Haus-Zwetschke”
Prinz „Alte Haus-Zwetschke”
41% vol.
2cl 2,20 €
„Alte Wald-Himbeere”
Prinz „Alte Wald-Himbeere”
41% vol.
2cl 2,20 €
„Hausschnaps”
Prinz „Hausschnaps”
34% vol.
2cl 1,90 €
„Nusserla”
Prinz „Nusserla”
34% vol.
2cl 1,90 €
Kümmel
35% vol.
2cl 1,90 €
Ramazzotti Ramazzotti
30% vol.
2cl 1,90 €
Kirschlikör
19% vol.
2cl 1,90 €
Jägermeister Jägermeister
35% vol.
2cl 1,90 €

Alte Sorten
Das Original vom Schnaps-Prinz mit milden 41% vol.
Die Destillate der Alten Sorten reifen 18 bis 36 Monate im Steingut und es wird ihnen die Zeit gegeben, die sie brauchen, um ihre feinen Fruchtnoten vollends entfalten zu können. Anschließend lagern die Destillate noch für weitere 6 bis 24 Monate im Holzfass.
Wos kalts zum Essen
Brotzeitteller
versch. Wurst, Käs, O-Bazder, Grieberlfett
5,90 €
Saurer Käs 4,40 €
Saurer Teller
Pressack, Käs, Wurstsalat
4,90 €
Wurstsalat 4,40 €
Schweizer Wurstsalat 4,70 €
Pressack mit Musik 4,40 €
Tellersulz 4,50 €
G`selchts 5,40 €
Kalter Braten
mit Meerrettich oder Senf
4,40 €
Belegt`s Brot
Wurst, Grieberlfett, Käs oder O-Bazder
2,00 €
Wos woams zum Essen (bis 21 Uhr)
Strammer Max
mit Schwarzwälder Schinken und 2 Ochsnaug`n
3,90 €
Paar Käswürstl mit Kraut 3,90 €
Paar Knacker mit Kraut 4,50 €
Paar Kaminwurz`n mit Kraut 4,50 €
Würstlteller mit Kraut
vo jeder oine
5,40 €
Leberknödlsuppn
(Fr./Sa./So.)
2,90 €
Ofenfrischer Leberkäs
mit Erdäpflsalat (montags)
3,90 €

A Bauernbrot gibt`s immer dazou
D` Wurst is vo Vohenstraußer Metzger
Wos sonst immer nu z`essn gibt steht in der Wirtschaft an der Tafel